Aktualisierungen März, 2018 Kommentarverlauf ein-/ausschalten | Tastaturkürzel

  • Funfiles 17:04 am 29. March 2018 Permalink | Antwort  

    HD+ zeigt RTL-Serie "Sankt Maik" zu Ostern in UHD 

    sankt-maik

    Wer die RTL-Serie „Sankt Maik“ noch nicht gesehen hat und das nachholen will, hat an Ostern die Chance dazu: HD+ zeigt ab Karfreitag nämlich alle zehn Folgen auf seinem UHD-Sender UHD1.

    Die derzeitige Serien-Offensive von RTL ist für den Sender nicht nur inhaltlich wichtig, sondern stellt auch aus technischer Sicht einen Wendepunkt dar. Mit „Sankt Maik“ hatten die Kölner erstmals eine komplette Serie in UHD, kombiniert mit HDR, produziert. Und genau diese Tatsache ruft nun erneut HD+ auf den Plan: Dort ist die Serie an Ostern nämlich noch einmal in voller Länge auf UHD1 zu sehen. Die erste Folge wurde dort damals parallel zur Ausstrahlung bei RTL gezeigt, die anderen Episoden wurden zeitversetzt ausgestrahlt.

    HD+ zeigt die insgesamt zehn Folgen zwischen Karfreitag und Ostermontag jeweils ab 20:15 Uhr. Während am ersten und zweiten Tag jeweils zwei Folgen ausgestrahlt werden, gibt es samstags und sonntags sogar gleich drei Folgen zu sehen. Neben einem UHD-fähigen TV-Gerät und dem Empfang über Satellit benötigen die Zuschauer ein HD+ Modul oder einen HD+ UHD-Receiver mit einer HD+ Karte.

    Quelle: DWDL

     
  • Funfiles 19:07 am 14. March 2018 Permalink | Antwort  

    So teilen sich Sky und DAZN die CL ab 2018/19 

    Sky-DAZNFußball-Fans, aufgepasst. Sky und DAZN haben bekanntgegeben, wie sie die Champions-League-Übertragungen ab der kommenden Saison aufteilen. Um alles zu verstehen, sollte man aber lieber mitschreiben…

    Bereits vor einigen Monaten scherzte Sky-Chef Carsten Schmidt, man müsse schon studiert haben, um die Champions League ab der kommenden Saison zu verfolgen. Was er damit meinte: Sky und DAZN haben sich die Rechte an der Königsklasse im Fußball gesichert und teilen sich die Rechte auf – das wird aber ziemlich kompliziert. Dafür ist das ZDF als Free-TV-Anbieter komplett raus. Nun haben Sky und DAZN einen Einblick in ihre Planungen gegeben und verraten, wer welches Spiel wann zeigt.

    Bereits durchgesickert war ja schon vor Monaten, dass sich Sky stärker als bislang auf die Konferenzen konzentrieren wird. In der Gruppenphase werden so alle Spiele immer mal wieder zu sehen sein, pro Tag zeigt der Sender zudem ein Einzelspiel in voller Länge. Das macht bei zwölf Übertragungstagen zwölf Spiele. Hier hat Sky außerdem bei neun Übertragungstagen das Erstwahlrecht, kann also jeweils das vermeintlich beste Spiel mit deutscher Beteiligung zeigen. An den restlichen drei Tagen steht dieses Recht DAZN zu, die zudem weitere Spiele in voller Länge zeigen. Zuletzt gab es Gerüchte, Sky dürfe bei der Konferenz kein Spiel länger als 30 Minuten zeigen, eine deutsche Konferenz würde man damit nicht mehr machen können. Offiziell bestätigt hat Sky das aber noch nicht.

    Ab dem Achtelfinale wird es dann noch etwas komplizierter: Neben der Konferenz, bei der wieder alle Spiele laufen, zeigt Sky vier von acht Spielen in voller Länge live und exklusiv. Dabei hat der Sender das Erstwahlrecht für eins der acht Hinspiele. Zur Rückrunde ist es ähnlich, hier kann Sky dann aber sogar die besten vier Spiele auswählen – also alle, die komplett live zu sehen sein werden. DAZN muss sich also mit dem Rest begnügen. Falls es aber nur eine deutsche Mannschaft in das Achtelfinale schafft, wird das Hinspiel sowohl von Sky als auch von DAZN übertragen. Legt man das auf die aktuelle Saison um, würde das bedeuten, dass das Hinspiel des FC Bayern München gegen Istanbul in voller Länge live bei Sky und DAZN laufen würde. Das Rückspiel wäre exklusiv bei Sky zu sehen gewesen.

    Auch beim Viertelfinale ist bei Sky wieder die Konferenz zu sehen. Daneben werden zwei von vier Einzelspielen live und in voller Länge exklusiv übertragen. Hier kann sich Sky das erste Spiel wählen, DAZN das zweite. Wenn auch hier nur noch eine deutsche Mannschaft im Wettbewerb ist, übertragen beide. Beim Rückspiel kommt es drauf an, wie viele deutsche Mannschaften den Einzug in das Viertelfinale schaffen. Mindestens zwei Einzelspiele werden aber auf jeden Fall bei Sky laufen. Schaffen es drei oder vier deutsche Teams ins Viertelfinale und spielen nicht gegeneinander, werden alle Spiele live und exklusiv bei Sky übertragen. Die Halbfinal-Spiele sowie das Finale sind sowohl bei Sky als auch bei DAZN zu sehen.

    Die Aufteilung liegt damit im Rahmen dessen, was Beobachter zuvor erwartet hatten: Sky setzt voll auf die Konferenz und wird mindestens 29 Spiele komplett übertragen. DAZN dagegen wird deutlich mehr Einzelspiele zeigen, muss Sky aber meist das Erstwahlrecht dieser Spiele überlassen. Bei DAZN werden also voraussichtlich vor allem viele Spiele ohne deutsche Mannschaften landen.

    Neben dem Wegfall des ZDF und der komplizierten Aufteilung der Spiele zwischen Sky und DAZN wird sich zur CL-Saison 2018/19 aber noch einiges mehr ändern. So wird es andere Anstoßzeiten geben: Statt um 20:45 Uhr werden künftig sechs Spiele pro Spieltag um 21 Uhr übertragen, zwei weitere um 18:55 Uhr. Zu Beginn der neuen Saison gibt es zudem vier feste Startplätze für die deutschen Bundesliga-Teams, dadurch wird die Champions League aus deutscher Sicht attraktiver.

    Quelle: DWDL

     
  • Funfiles 10:25 am 3. March 2018 Permalink | Antwort  

    Sky wird künftig auch Netflix und Spotify anbieten 

    Sky-Spotify

    Netflix und Sky überraschen mit der Ankündigung einer europaweiten Kooperation. Die beiden Konkurrenten wollen künftig zusammenarbeiten und das komplette Angebot von Netflix auch für Sky-Abonnenten anbieten.

    Nach aktuellem Informationsstand wird Sky dafür ein zusätzliches Abo-Paket anbieten, zum Start allerdings nur in Großbritannien und Irland. Dort hat Sky bereits auf die neue, optisch und inhaltlich überarbeitete Plattform Sky Q umgestellt.

    Sky Q erlaubt die Erweiterung der von Sky direkt angebotenen Filme und Serien um „Apps“, über die zusätzliche Inhalte eingespielt werden.

    Als Teil der neuen Partnerschaft können Sky-Kunden nahtlos auf Netflix-Inhalte im Sky Q-Menü zugreifen und schnell ihre bevorzugten Netflix-Programme finden, einschließlich der Verwendung der Such- und Sprachsuchfunktionen von Sky Q. Bestehende Netflix-Kunden können ihr Konto einfach auf das neue Sky-TV-Paket migrieren oder sich mit ihren Kontodetails in die Netflix-App einloggen, um Netflix noch bequemer nutzen zu können.

    Das Angebot über Sky Q beschränkt sich nicht auf Videoinhalte, für das Frühjahr wurde auch die Integration von Spotify angekündigt. Wann und in welcher Form Sky Q in Deutschland Einzug hält, steht bislang allerdings noch offen. Sky teilt lediglich mit, dass das Angebot auch über Sky Q in Deutschland, Österreich und Italien verfügbar sein wird, hier gibt es allerdings noch keine konkrete Aussagen zum Start von Sky Q überhaupt. Darüber hinaus will Sky Netflix in Deutschland auch über Sky Ticket anbieten.

    Quelle: iFun

     
  • Funfiles 8:53 am 3. March 2018 Permalink | Antwort  

    Travelxp 4K sendet Dokus und mehr jetzt in deutscher Sprache 

    Travelxp_4K_Europe_-_world_s_first_4K_HDR_Channel

    Ab sofort präsentiert Travelxp 4k sein Programm in deutscher Synchronisation exklusiv bei HD+.

    Der Sender wurde als Teil der UHD-Offensive von HD+ bereits im Dezember 2017 in englischer Sprache gelauncht. Nun hat HD+ das Angebot mit der deutschen Sprachvariante für die Nutzer weiter optimiert.

    Die aufwendig recherchierten Reise- und Lifestyledokumentationen bieten den Zuschauern Einblicke in fremde Kulturen und bringen exotische Orte direkt ins Wohnzimmer. Dank ultra-scharfer Auflösung in Ultra HD und High Dynamic Range (HDR) liefert Travelxp 4k erstklassige Bildqualität und mehr Farbvolumen.

    Was braucht man?

    Georges Agnes, Geschäftsführer Operations und Produktentwicklung der HD PLUS GmbH: „Nach dem erfolgreichen Start von Travelxp 4k freuen wir uns, den Sender nun auch in deutscher Synchronisation anbieten zu können“. Bereits seit 2015 präsentiert UHD1 by HD+ exklusive Inhalte in ultra-brillanter Auflösung.

    Darunter zuletzt das RTL-UHD-Event „Sankt Maik“ oder mit Eurosport das Bundesligaspiel 1. FC Köln gegen Borussia Dortmund. Weitere Parallelausstrahlungen und Sporthighlights in Ultra HD folgen. Voraussetzung für das TV-Erlebnis der Extraklasse ist neben Sat-Empfang ein UHD-Fernseher, der Hybrid Log-Gamma (HLG) unterstützt. Ferner benötigt man ein HD+ Modul, einen UHD HD+ Receiver oder einen HD+ TVkey mit aktivem HD+ Sender-Paket.

     
c
Neuen Beitrag erstellen
j
nächster Beitrag/nächster Kommentar
k
vorheriger Beitrag/vorheriger Kommentar
r
Antwort
e
Bearbeiten
o
zeige/verstecke Kommentare
t
Zum Anfang gehen
l
zum Login
h
Zeige/Verberge Hilfe
Shift + ESC
Abbrechen