Aktualisierungen Juni, 2018 Kommentarverlauf ein-/ausschalten | Tastaturkürzel

  • Funfiles 8:36 am 20. June 2018 Permalink | Antwort  

    Sport1 Plus künftig nicht mehr bei Sky 

    Die Pay-TV-Plattform Sky hat einen weiteren Sender aus ihrem Bouquet genommen. Ein Jahr nach Sport1 US trifft es jetzt auch den Schwestersender Sport1 Plus, wie der Branchendienst „Quotenmeter“ berichtet.

    „Wir analysieren und bewerten unser Partnersender-Portfolio regelmäßig anhand verschiedener quantitativer und qualitativer Gesichtspunkte. Infolgedessen hat sich Sky Deutschland dazu entschieden, die Verbreitung des Senders Sport1 Plus HD über Ende Juni hinaus nicht zu verlängern“, erklärt Sky gegenüber Quotenmeter.de.

    Sport1 Plus bleibt weiter im deutschsprachigen Raum auf Sendung und wird über die Pay-TV-Plattformen von Vodafone, Unitymedia, Deutsche Telekom, A1 Telekom und UPC verbreitet.

    Quelle: http://www.sport1.de / http://www.sky.de

     

     
  • Funfiles 10:10 am 13. June 2018 Permalink | Antwort  

    ZDF UHD Inhalte zur ANGA COM auf Eutelsat HOTBIRD Demokanal 

    Auf die Besitzer von Ultra HD TV-Geräten wartet in dieser Woche ein ganz außergewöhnliches Seherlebnis. Denn der Ultra HD Demokanal 4K1 auf der Eutelsat Premiumposition HOTBIRD zeigt während der ANGA COM in Köln (12. – 14. Juni 2018) eine Auswahl der beliebten ZDF-Serien Bergdoktor und Bergretter in UHD. Die Inhalte können unverschlüsselt in voller Länge via Satellit empfangen werden und sind an den drei Tagen rund um die Uhr durchgängig in einer Schleife verfügbar. Bei den Übertragungen handelt es sich um Testausstrahlungen. Diese erfolgen im Rahmen einer nachhaltigen Innovations-Partnerschaft. Der Satellitenbetreiber Eutelsat und das ZDF wollen die Übertragungen nutzen, um die UHD Distribution, Signalkette und Bildqualität zu testen. Zuschauer benötigen für den Empfang ein geeignetes UHD-TV Gerät und eine auf die Eutelsat-Position HOTBIRD auf 13° Ost ausgerichtete Satellitenantenne. Besucher der ANGA COM können sich am Eutelsat-Stand Boulevard MB1 ein eigenes Bild von den UHD-Testausstrahlungen machen.

    „Als UHD-Vorreiter in Europa freuen wir uns sehr über die nachhaltige Innovations-Partnerschaft mit dem ZDF. Die vier Folgen der beliebten Serien Bergretter und Bergdoktor sind eine attraktive Bereicherung unseres umfangreichen Angebots an hochwertigen deutschen und internationalen 4k Produktionen in höchster Bildqualität auf unserem Ultra HD Kanal 4K1 via HOTBIRD“, sagte Markus Fritz, Executive Vice President Commercial Development & Strategic Partnerships bei Eutelsat.

    Die Empfangsparameter lauten:
    Satellit: HOTBIRD (13° Ost)
    Kanal: HOTBIRD 4K1
    Frequenz: 12 539 MHz
    Polarisation: Horizontal
    Symbolrate: 30000
    DVB-S2, 8PSK, FEC 5/6

     
  • Funfiles 16:37 am 12. June 2018 Permalink | Antwort  

    Kein Mining: Verschärfte App-Store-Regeln für Bitcoin & Co. 

    Während der WWDC hat Apple seine wichtigen Richtlinien für Entwickler noch einmal überarbeitet, die so genannten Developer Guidelines . Ergänzt hat Apple laut Appleinsidereinen neuen ausführlicher Eintrag zu Kryptowährungen. Neu ist hier vor allem ein ausdrückliches Verbot für das Schürfen nach Kryptowährungen – für alle Apps in allen Ap Stores. Ein Grund ist nach unserer Einschätzung, dass Apple eine Beeinträchtigung von Performance und Akkulaufzeit verhindern will: Eine App, aber auch eine per Apps ausgelieferte Werbung darf jetzt ausdrücklich keine „unrelated background processes, such as cryptocurrency mining“ durchführen. Aber auch das vom Nutzer erwünschte Mining per Mac oder iO-App ist für App-Store-Apps nicht mehr erlaubt, außer die Berechnung selbst erfolgt extern, etwa per Cloud. Mining ist natürlich noch mit Mac Programmen aus anderen Quellen möglich.

    Gegen Cryptocurrency wie Bitcoin oder Etherum selbst hat Apple offensichtlich nichts einzuwenden, so genannte Wallets sind weiterhin erlaubt. Allerdings muss es sich beim Anbieter um eine Organisation handeln, keine Einzelperson. Transaktionen darf nur ein Marktplatz selbst vornehmen, auch die so genannten Initial Coin Offerings sind erlaubt. Eine neue Kryptowährung darf also angeboten werden, allerdings nur über ein zugelassenes Finanzinstitut, etablierte Bank oder Aktienunternehmen.

    Quelle: Macwelt

     
c
Neuen Beitrag erstellen
j
nächster Beitrag/nächster Kommentar
k
vorheriger Beitrag/vorheriger Kommentar
r
Antwort
e
Bearbeiten
o
zeige/verstecke Kommentare
t
Zum Anfang gehen
l
zum Login
h
Zeige/Verberge Hilfe
Shift + ESC
Abbrechen