Updates von Funfiles Kommentarverlauf ein-/ausschalten | Tastaturkürzel

  • Funfiles 11:52 am 18. July 2019 Permalink | Antwort  

    DAZN kauft Bundesliga-Rechte 

    Einen Monat vor Beginn der Bundesliga-Saison sichert sich DAZN die Rechte von Eurosport. Auch Olympia wird künftig beim Streamingdienst zu sehen sein.

    Einen Monat vor Beginn der neuen Saison steigt Eurosport als Bundesligasender aus und gibt seine Rechte per Sublizenz an den Streamingdienst DAZN ab. Dies bestätigte DAZN bei Twitter am Donnerstag. Zuvor hatte die Bild bereits von dem Deal berichtet. 

    „Das ist ein ganz besonderer Moment und eine großartige Partnerschaft für DAZN in Deutschland und Österreich. Erstmals können wir den Fans die Bundesliga live auf DAZN präsentieren und unser Angebot mit zahlreichen internationalen Premium-Sportinhalten ergänzen“, sagte Deutschlandchef Thomas de Buhr. 

    Eurosport übertrug seit der Spielzeit 2017/2018 alle 30 Freitagsspiele sowie fünf Sonntagspartien der Fußball-Bundesliga um 13.30 Uhr und die fünf umstrittenen Montagsspiele der 1. Liga im Eurosport Player. Dazu zeigte der Sender zuletzt die Relegationsspiele. Dieses Paket ließ sich der TV-Sender rund 70 Millionen Euro kosten.

    Diese Spiele werden nicht mehr im Eurosport Player online und in der App verfügbar sein, sondern ab der kommenden Saison von DAZN selbst produziert und verbreitet. DAZN hatte eigentlich erst ab 2021 einen großen Angriff auf die Live-Rechte geplant.

    Bisher zeigte DAZN die Highlights der Bundesliga und der 2. Liga. Im vergangenen Monat hatte der ehemalige Nationalspieler Matthias Sammer „aus persönlichen Gründen“ seinen Job als Eurosport-Experte aufgegeben.

    Was passiert nun mit den Fans, die bereits ein Abo für den Eurosport Player abgeschlossen haben?

    Wie das Unternehmen mitteilte, gewährt Eurosport ein außerordentliches Kündigungsrecht. „Die Eurosport Player-Abonnenten, die über eurosportplayer.de ein Abo abgeschlossen haben, werden direkt per Mail angeschrieben und über den weiteren Prozess informiert. Bundesliga-Fans, die das Eurosport-Player-Abo über den App Store gekauft haben, werden direkt in der App zum weiteren Vorgehen informiert.“

    Quelle: Sport1

     
  • Funfiles 11:23 am 6. July 2019 Permalink | Antwort  

    Neu bei Unitymedia: Der unityTV Store – ganz einfach Pay-TV-Pakete buchen 

    Unitymedia TV-Kunden können neue Pay-TV-Pakete ab sofort direkt über die Horizon Box buchen. Mit wenigen Klicks können Kunden bisher nicht abonnierte Sender bestellen und nahezu in Echtzeit empfangen.

    „Absolute Nutzerfreundlichkeit war von Anfang an unser Leitgedanke bei der Horizon Box“, sagt Ruben Queimano, Vice President Commercial & Product Management bei Unitymedia. „Dieses Prinzip führen wir mit dem unityTV Store fort: Wir schnüren kostengünstige Senderpakete, die auf die Vorlieben und Sehgewohnheiten unserer Kunden abgestimmt sind und auf monatlicher Basis kündbar sind. Über die neue Horizon-App ist alles bequem zu buchen und nahezu in Echtzeit zu empfangen.“

    Die Pay-TV-Pakete SERIES & MOVIES (11 Sender), KIDS (8 Sender), DOCU (9 Sender) und SPORTS (7 Sender) kosten jeweils 3,99 Euro im Monat. ALLSTARS enthält alle Sender der anderen Pakete sowie zusätzlich 18 weitere Sender für 11,99 Euro im Monat. Alle Pakete sind monatlich kündbar.

    Der unityTV Store ist im Horizon Appstore zu finden. Zudem öffnet er sich, wenn Kunden auf einen noch nicht abonnierten Sender wechseln, der in einem der Pakete enthalten ist. Über einen Klick im Pop-up-Fenster gelangen Interessenten zum Angebot mit dem thematisch passenden Genrepaket bzw. dem Sammelangebot ALLSTARS. Der leitet die Nutzer an, immer die kostengünstigste Lösung zu wählen: So erhalten alle Kunden, die ein viertes Genrepaket buchen möchten, den Hinweis auf das günstigere ALLSTARS Paket. Gleichzeitig werden automatisch alle Genrepakete gekündigt, sobald ein Kunde ALLSTARS bucht.

    Wie die Buchung der TV-Pakete über den unityTV Store funktioniert, erklärt Unitymedia seinen TV-Kunden in diesem Video

    Weitere Informationen zur unityTV Store App und den Pay-TV-Paketen

     
  • Funfiles 13:01 am 3. July 2019 Permalink | Antwort  

    UHD-Highlights im Juli 

    UHD kennt keine Sommer-Pause

    Auch im Juli stehen wieder einige ultrabrillante TV-Highlights an, die Sie garantiert in bester Bildqualität unterhalten. In diesem Monat ist wieder für jeden TV-Geschmack etwas dabei, von Dokumentation, über Unterhaltung bis Sport. Viel Spaß mit den UHD-Highlights mit HD+ im Juli!

    Abenteuer Leben – Anpacken oder Aufgeben? (Folge 1 + 2)
    Am 21. und 28. Juli 2019, jeweils ab 22:15 Uhr bei kabel eins UHD auf UHD1

    Ist Deutschland gerecht? Wie kommt man raus aus der Hartz IV-Spirale? Abenteuer Leben hat ein Jahr lang Menschen begleitet, die nicht aufgeben wollen, sondern anpacken – und dabei auf große Hindernisse stoßen, aber auch Menschlichkeit erfahren, wo man sie am wenigsten erwartet. Es sind Menschen in sozialen Brennpunkten, deren Leben auf der Kippe steht. Einige nehmen ihr Schicksal erfolgreich an und kriegen es in den Griff, andere scheitern. Die große Reportage bei Abenteuer Leben bei kabel eins – moderiert von Tommy Scheel – und zu sehen bei kabel eins UHD auf UHD1.

    Galileo Spezial: Das Geld-Experiment
    Am 28. Juli 2019, ab 19:05 Uhr bei ProSieben UHD auf UHD1

    Egal, ob Bargeld, Zinsen oder Aktien: Die Geld-Welt der letzten 100 Jahre befindet sich gerade im Umbruch. „Galileo“ hat drei Reporter losgeschickt, um mal ganz anders Geld zu verdienen: Claire Oelkers, Christoph Karrasch und Cornel Bunz checken die ungewöhnlichen Anlagen der Zukunft. Kunst, Turnschuhe, Autos mit dem falschen Lenkrad – welche dieser drei skurrilen Geldanlagen hat das Zeug zur Cash Cow der Zukunft? Zu sehen exklusiv in UHD mit HDR am 28. Juli bei ProSieben UHDt auf UHD1.

    Formel 1: „Großer Preis von Großbritannien“
    Qualifying: am Samstag, 13. Juli 2019 ab 14:45 Uhr live auf RTL UHD
    Rennen: am Sonntag, 14. Juli 2019 ab 15:00 Uhr live auf RTL UHD

    Formel 1: „Großer Preis von Deutschland“
    Qualifying: am Samstag, 27. Juli 2019 ab 14:45 Uhr live auf RTL UHD
    Rennen: am Sonntag, 28. Juli 2019 ab 15:00 Uhr live auf RTL UHD

    Formel-1-Fans aufgepasst: 2019 ist der bereits totgesagte Große Preis von Deutschland wieder im Rennkalender der Formel 1 enthalten. Sie gastiert am 27. und 28. Juli 2019 in Hockenheim. Wird sich Vettel endlich in seiner Heimat gegen die starke Konkurrenz von Mercedes durchsetzen können? Es wird der elfte Grand Prix des Jahres sein, zwei Wochen nach dem Großen Preis von England und eine Woche vor dem Rennen in Budapest, welches die erste Saisonhälfte abschließt.

    Quelle: HD+

     
  • Funfiles 21:03 am 26. June 2019 Permalink | Antwort  

    waipu.tv ist ab sofort auch auf Android-TV verfügbar 

    waipu.tv ist ab heute auch auf allen Android-TV fähigen Fernsehern und Boxen nutzbar. „Wir freuen uns sehr, dass wir so kurze Zeit nach AppleTV nun auch Android TV launchen können und damit unsere technische Reichweite deutlich ausbauen,“ so Bettina Bellmer, Mitglied des Vorstands der EXARING AG und zuständig für die Produktentwicklung. „Damit ist waipu.tv jetzt auf den meisten Smart TVs direkt verfügbar.“

    Die waipu.tv-App kann über den Play-Store auf allen androidfähigen Fernsehgeräten, wie z. B. Sony, Philips oder Sharp, heruntergeladen und ohne Verkabelung über das WLAN genutzt werden – ebenso auf allen Android-TV-Boxen.

    Android-TV-Nutzern stehen alle TV-Funktionen nun direkt auf ihrem Fernseher zur Verfügung: über 100 TV-Sender, die Aufnahme- und Serienaufnahme-Funktion, eine elektronische Programmübersicht und natürlich Live TV, Pay-TV sowie zahlreiche Filme und Serien, jederzeit auf Abruf. Darüber hinaus können je nach Paket bis zu vier Streams auf verschiedenen Geräten wie TV, Smartphone, PC oder Tablet parallel genutzt werden. 

    Quelle: http://www.waipu.tv

     
  • Funfiles 15:05 am 28. May 2019 Permalink | Antwort  

    Digitalradio DAB+ seit heute in Österreich 

    Am 28. Mai 2019 startet das Digitalradio DAB+ in Österreich. 83 Prozent der Hörerinnen und Hörer sollen mit der Sendetechnik erreicht werden. Zudem wird es viele neue Radioprogramme geben.

    Das DAB+-Netz startet heute, dem 28. Mai 2019 mit bekannten und vielen neuen Radioangeboten. Der regionale DAB+-Netzbetreiber wurde bereits im April des vergangenen Jahres etabliert. Dem ORS comm GmbH & Co KG (ORS) wurde die Zulassung für den Betrieb der bundesweiten Multiplex-Plattform, für digitalen terrestrischen Hörfunk im Standard DAB+ für zehn Jahre erteilt.

    Vorerst sollen die österreichischen Landeshauptstädte und Verkehrswege versorgt werden, wobei eine Gesamtabdeckung von 83 Prozent der Bevölkerung angestrebt wird. Auf DAB+ werden zukünftig neun Radiostationen bundesweit empfangbar sein. Neben den bereits analog-terrestrisch empfangbaren Programmen werden zunächst Rock Antenne, Radio Maxima, Technikum ONE, Arabella Plus, Radio Maria und ERF Plus auf DAB+ österreichweit On-Air gehen.

    Der Netzausbau des bundesweiten DAB+ Multiplexes für digitalen Hörfunk wird in drei Phasen erfolgen. Gestartet wird am 28. Mai 2019 mit einer gemeinsamen Aufschaltung in Wien am Kahlenberg, am DC Tower sowie in Liesing und an den Standorten Graz-Schöckl, Linz-Lichtenberg und Semmering-Sonnenwendstein. Nach der ersten Phase werden bereits 60 Prozent der österreichischen Bevölkerung DAB+ empfangen können. In der zweiten und dritten Phase werden weitere Standorte in Betrieb genommen und somit 83 Prozent der österreichischen Bevölkerung mit neuen Programmen versorgt.

    Michael Wagenhofer, Geschäftsführer der ORS Gruppe äußert sich über das digitale Rundfunkangebot: „Die technische Zukunft des Radios in Österreich ist vielfältig und reicht vom analogen UKW-Radio, über Streaming-Angebote via Internet bis zum digitalen Radiostandard DAB+. Die Versorgung mit DAB+ stellt dabei ein Zusatzangebot zur etablierten und nahezu flächendeckenden UKW-Versorgung dar.“

    In vielen europäischen Staaten ist DAB+ bereits etabliert. Laut Beschluss des EU Parlaments müssen Neuwagen in Zukunft zusätzlich den digital-terrestrischen Radioempfang gewährleisten. Im Handel sind Endgeräte für DAB+ mittlerweile erhältlich.

    Quelle: Internetworld


     
  • Funfiles 19:44 am 14. May 2019 Permalink | Antwort  

    Sky überträgt in der kommenden Saison 232 Spiele aus Englands Fußball-Oberhaus live und exklusiv 

    97 Punkte und die beste Saison der Vereinsgeschichte waren am Ende nicht genug: Nach dem gestrigen Saisonfinale der Premier League mussten sich Jürgen Klopp und der FC Liverpool trotz nur einer Niederlage in der gesamten Saison und zuletzt neun Siegen in Serie Manchester City im Titelrennen geschlagen geben. Mit einem Punkt Vorsprung verteidigte das Guardiola-Team in einem packenden Endspurt seinen Titel. Ob die „Reds“ am Ende der kommenden Saison erstmals nach 30 Jahren wieder die Englische Meisterschaft feiern können und ob der FC Chelsea, Tottenham Hotspur, Manchester United und der FC Arsenal auch wieder ins Titelrennen eingreifen können, erleben Fans des englischen Fußballs ab der kommenden Saison live und exklusiv bei Sky.

    Sky Kunden dürfen sich auf das beste und umfangreichste Live-Angebot aus der Premier League freuen, das es in Deutschland bisher gab. Sky wird 232 Partien der Saison 2019/20 und damit mehr als jemals zuvor in Deutschland live und exklusiv übertragen. Insgesamt können Sky Kunden alle 380 Spiele der Saison in voller Länge sehen: über die Live-Übertragungen hinaus wird Sky die übrigen 148 Spiele zeitversetzt ausstrahlen. Im Rahmen dieses Angebots wird Sky zu jeder Anstoßzeit ein Match live zeigen. Das bedeutet: Immer wenn auf der Insel der Ball rollt, können die Fans des englischen Fußballs bei Sky ein Spiel der Premier League live sehen.

    Einen ersten Vorgeschmack auf die kommende Saison bekommen Sky Kunden bereits am 1. Juni, wenn sich mit dem FC Liverpool und Tottenham Hotspur zwei Teams aus der Premier League im Finale der UEFA Champions League gegenüberstehen. Sky überträgt das Duell im Wanda Metropolitano live.

    Ausführliche Details zur Berichterstattung aus der Premier League wird Sky rechtzeitig vor dem Auftakt der neuen Saison bekannt geben.

    Englands Premier League kehrt im Sommer zu Sky Deutschland zurück. Die neue Vereinbarung gilt von 2019/20 bis einschließlich der Saison 2021/22. Während der dreijährigen Laufzeit wird Sky die Premier League als einziger Anbieter in Deutschland und Österreich live und exklusiv übertragen, beinhaltet sind darüber hinaus die exklusiven deutschsprachigen Rechte in der Schweiz, Luxemburg und Liechtenstein.

    Umfasst sind die exklusiven Live-Übertragungsrechte über die Verbreitungswege Satellit und Kabel sowie via IPTV, Web und Mobile. Somit können Sky Abonnenten mit dem Sky Sport Paket sowohl im klassischen linearen Fernsehen als auch per Streaming mit Sky Go immer und überall live dabei sein, wenn der Ball in Englands Stadien rollt. Zudem können Fußballfans, die noch kein Sky Abonnement haben, die Premier League über den monatlich kündbaren Streaming Service Sky Ticket auch ohne lange Vertragsbindung live verfolgen. Darüber hinaus wird die Premier League live auch in Sky Sportsbars und Sky Hotels zur Verfügung stehen.

    Über die exklusiven Live-Übertragungsrechte hinaus beinhaltet die Vereinbarung auch umfangreiche Clip- und Highlight-Rechte. Neben dem exklusiven Angebot im Pay-TV werden somit auch im Free-TV auf Sky Sport News HD sowie frei empfangbar auf skysport.de und über die Social-Media-Kanäle von Sky Spielzusammenfassungen und Spielszenen der Premier League zu sehen sein.

    Quelle: Sky

     
  • Funfiles 0:57 am 4. May 2019 Permalink | Antwort  

    Ultra HD Sendungen im Mai – Die Highlights 

    Im Monat Mai bietet HD+ wieder jede Menge Ultra HD-Power an. UHD-TV-Besitzer mit einem entsprechendem HD+ Abo kommen somit in den Genuss Fußball, Tennis oder Motorsport und die 2. Staffel der Serie „Sankt Maik“ in gestochen scharfer Ultra HD Qualität zu erleben. Das sind die UHD-Highlights im Mai.

    Was für eine wunderbare Sensation: Die Eintracht aus Frankfurt zieht ins Halbfinale der Europa League ein! Und alle HD+ Nutzer mit einem UHD-TV können auch ohne Tickets gefühlt hautnah dabei sein. Die beiden Duelle im Hin- und Rückspiel eröffnen damit den UHD-Monat Mai: Von Fußball, über Formel 1 bis hin zu Tennis kommen die Sportfans auf ihre Kosten.

    UEFA Europa League auf RTL UHD

    Nach der Übertragung des Hinspiels der UEFA Europa League Begegnung zwischen Eintracht Frankfurt  und FC Chelsea am 2. Mai, zeigt der private Sender RTL UHD auch das Rückspiel UEFA Europa League: FC Chelsea – Eintracht Frankfurt am Donnerstag, 9. Mai 2019 ab 20:15 Uhr live. HD+ Nutzer sind hierbei  live und in UHD mit HDR auf RTL UHD dabei.

    Der schärfste (Schein-)Heilige ist wieder da

    Er ist wieder da: Nach dem erfolgreichen Einstand im vergangenem Jahr geht die Dramedy „Sankt Maik“ um Trickbetrüger Maik Schäfer nun in die nächste Runde. RTL UHD präsentiert zehn neue Folgen der Serie ab dem 7. Mai 2019 um 21:15 Uhr. Auch die 2. Staffel wird in UHD-Qualität kombiniert mit High-Dynamic-Range (HDR) verfügbar sein.

    Sankt Maik, Start der 2. Staffel, ab 7. Mai jeweils dienstags, ab 21:15 Uhr auf RTL UHD

    Eurosport 4K wieder auf UHD1 – 15 Tage Tennis und 120 Stunden live Action aus Paris

    Die besten Spieler, die spektakulärsten Ballwechsel – und das in allerbester Bildqualität. Nach der erfolgreichen Premiere im Vorjahr präsentieren Eurosport und HD+ den Tennisfans in Deutschland das wichtigste Sandplatzturnier des Jahres auch in diesem Jahr wieder in gestochen scharfer UHD-Bildqualität. Über 15 Tage mit rund 120 Stunden Live-Action vom Center Court, inklusive der Halbfinal- und Finalspiele. Vom 26. Mai bis 9. Juni als UHD/HDR-Event von Eurosport 4K auf UHD1.

    Roland Garros bei Eurosport 4K auf UHD1, vom 26. Mai bis 9. Juni jeweils täglich ab 11:00 Uhr

    Formel 1 in Spanien und Monaco

    „Großer Preis von Spanien“

    Qualifying: am Samstag, 11. Mai 2019 ab 14:45 Uhr live auf RTL UHD

    Rennen: am Sonntag, 12. Mai 2019 ab 15:00 Uhr live auf RTL UHD

    „Großer Preis von Monaco“

    Qualifying: am Samstag, 25. Mai 2019 ab 14:45 Uhr live auf RTL UHD

    Rennen: am Sonntag, 26. Mai 2019 ab 15:00 Uhr live auf RTL UHDAbsatz

    Zu sehen live und in bester Bildqualität auf RTL UHD bei HD+.

    Weitere Infos unter http://www.hd-plus.de/uhd

     
  • Funfiles 22:24 am 3. May 2019 Permalink | Antwort  

    O2-TV gestartet 

    O2-TV

    Am 2. Mai 2019 startete das neue Fernseherlebnis von O2: Das IPTV-Produkt bietet Live-TV zu jeder Zeit und überall – egal ob zuhause oder unterwegs, auf dem Fernseher oder per Smartphone und Tablet. O2 TV powered by waipu.tv verfügt über mehr als 100 TV-Sender – der Großteil davon in HD-Qualität – und ist einfach und intuitiv über Smartphone oder Tablet zu bedienen. Diese moderne Art des Fernsehens kommt ohne Vertragsbindung und Set-Top-Box aus. Sie ist für O2 Kunden ab 4,99 Euro im Monat erhältlich.

    Eines der Highlights von O2 TV: Es können bis zu vier Programme gleichzeitig angesehen werden – auf dem Fernseher genauso wie auf dem Laptop, Tablet oder Smartphone. Hinzu kommen praktische Funktionen wie der extra-große Aufnahmespeicher: Bis zu 100-Sendungsstunden lassen sich aufzeichnen, online speichern und wieder abspielen. Mit der Pause-Funktion kann das aktuelle Live-Programm angehalten und später fortgesetzt werden. Eine weitere clevere Funktion ist die Live-Vorschau in der App: Während auf dem Fernseher ein Sender läuft, zappen Nutzer auf ihrem mobilen Gerät per Wischbewegung durch die anderen Sender – und sehen das jeweilige Programm dabei live. Das Smartphone ist damit nicht mehr nur Fernbedienung des digitalen Lebens, sondern jetzt auch des Fernsehers.

    O2 TV macht es Kunden leicht und ist komplett kabellos nutzbar: Das moderne Fernseherlebnis benötigt weder einen Kabel- oder Satellitenanschluss noch eine Set-Top-Box. Einfach die kostenlose und intuitive O2 TV App auf dem Smartphone oder Tablet (für Android und iOS) installieren. Auf dem Smart-TV oder über weitere Geräte wie Apple TV, Amazon Fire TV oder Google Chromecast kann O2 TV klassisch mit der Fernbedienung gesteuert werden. Die Anmeldung erfolgt über den „Mein O2“-Kunden-Login.

    O2 TV ist Fernseher, persönliche Mediathek und intelligente Programmzeitschrift in einem. Basierend auf den Gewohnheiten des Nutzers liefert O2 TV Tipps für den individuellen Fernsehspaß. Darüber hinaus bietet O2 TV auch sogenannte New-TV-Sender und deren Mediatheken: Zum Stöbern laden die Video-on-Demand-Angebote FILMTASTIC, NETZKINO, MYSPASS und MOVIES ein. Special-Interest-Sender für Kinder und für Erwachsene zu den Themen Sport, Gaming, Kochen sowie Mobilität und Technik runden das Programm ab.

    O2 Mobilfunk- sowie O2 DSL-Kunden können O2 TV L ab 4,99 Euro pro Monat zu ihrem Vertrag hinzubuchen. O2 TV ist in den Varianten S, M und L erhältlich. Der Leistungsumfang unterscheidet sich zum Bespiel in der Anzahl parallel nutzbarer Programme, der Speicherkapazitäten für Aufnahmen und der Mobil-TV-Option. Der Preis richtet sich nach dem Mobilfunk- beziehungsweise DSL-Basistarif.

    Ideal ergänzt wird O2 TV L durch Sky Ticket: Das Sky Entertainment Ticket ist drei Monate lang ohne Zusatzkosten enthalten. Zum Marktstart können O2 Bestandskunden und Neukunden O2 TV einen Monat lang kostenlos nutzen. Dazu buchen sie O2 TV einfach bequem online auf o2.de, in den O2 Shops sowie über die O2 Hotline. Das IPTV-Angebot von O2 ist jederzeit kündbar.

    Quelle: O2

     
  • Funfiles 10:51 am 29. April 2019 Permalink | Antwort  

    Subverse: Porno-Parodie mit Ähnlichkeiten zu Mass Effect der neueste Kickstarter-Hit 

    Subverse

    Kickstarter hat einen neuen Videospiel-Senkrechtstarter hervorgebracht. Das Erotik-Rollenspiel Subverse konnte mit anzüglichem Setting und freizügigen Charakteren bereits die Marke von einer Million US-Dollar knacken. Die Kickstarter-Kampagne läuft derzeit noch. Den Safe-For-Work-Trailer zum Spiel finden Sie im Anschluss an die News.

    In Subverse ist man der Kapitän eines Raumschiffs namens Mary Celeste, reist durch den Weltraum und stellt eine Crew zusammenstellen, die aus Waifus besteht – zum Beispiel aus einem „illegalen Sexbot“, einer abtrünnigen Ärztin, einer Cyber-Kriminellen und anderen Figuren mit ausgeprägten sekundären Geschlechtsmerkmalen und/oder Tentakeln. Romantische bis explizite Beziehungen zu den Waifus sind augenscheinlich mehr als gewollt. Studio FOW bzw. FOW Interactive hatte in der Vergangenheit übrigens animierte Pornofilmchen mit Videospielcharakteren von zweifelhafter Qualität produziert.

    Das Rollenspiel Subverse schlägt derzeit hohe Wellen auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter. Die kürzlich gestartete Kickstarter-Kampagne konnte innerhalb nur weniger Tage bereits den Meilenstein von einer Million US-Dollar zusammentragen. Doch wie konnten die Entwickler von Studio FOW das erreichen? Natürlich mit freizügigen Charakteren und lasziven Posen.

    Die Geschichte und die Präsentation des Rollenspiels Subverse mag den ein oder anderen zunächst an Biowares RPG-Reihe Mass Effect erinnern. Der Spieler schlüpft in die Rolle des Kapitäns des Raumschiffs Mary Celeste und muss bei seiner Weltraum-Tour eine schlagkräftige Crew zusammenstellen. So sollen dann auch Kämpfe im Weltraum und taktische Scharmützel auf Planetenoberflächen an der Tagesordnung stehen.

    Die schlagkräftigsten Argumente für manche Spieler dürften hingegen aber freilich die aufreizenden Charaktere sein. Bei den weiblichen Figuren wackeln die Oberweiten, die Röcke sind knapp und die lasziven Posen sitzen. Das dafür verantwortliche Studio FOW hat damit Erfahrung – schließlich hat es sich auf Erotikspiele spezialisiert. So war die Marke von einer Million US-Dollar schnell erreicht, obwohl ursprünglich nur etwa 115.000 US-Dollar angepeilt waren. Die Kickstarter-Kampagne läuft noch bis zum 2. Mai 2019. Den nicht ganz so anzüglichen Trailer (SFW) finden Sie direkt im Anschluss.

    Quelle: Kickstarter

     
  • Funfiles 13:56 am 20. April 2019 Permalink | Antwort  

    Sky Problem Fix (Oscam) 

    Schwarze Bildschirme auf einigen Sky Sendern über Sat.

    Hintergrund sind scheinbar Änderungen an den Verschlüsselungsinfos im Datenstream.
    Die geschieht im Rahmen der angekündigten Änderungen für TeleColumbus / KabelKiosk (NDS – CAID 09AF)
    So sind auf den genannten Sendern der Caid 09AF abgeschaltet.
    Es wird also auch alle anderen Kanäle betreffen.
    Betroffen ist sämtliche alternative Hardware mit Softcam, ACL, UniCam

    Probleme bei folgenden Sendern (Auswahl)

    • Sky Cinema Comedy
    • Disney Junior HD
    • Sky Cinema Action
    • Spiegel Geschichte HD
    • Beate Uhse TV HD

    Mit Sky Hardware, egal ob Sky CI+ Modul oder Sky Receiver, laufen alle Programme problemlos.

    Obwohl über das LiveLog der Oscam die erfolgreiche Entschlüsselung angezeigt wird, bleiben die Sender aber derzeit alle dunkel.

    • Mit Oscam werden die Sender wieder hell
    • Per CCcam werden die Sender nicht mehr hell
    • Per AlphaCrypt r2.2, UniCam und sonstige gibt es derzeit keine Lösung

    Für Oscam Nutzer gibt es aber eine einfache Lösung:

    Über das Webinterface auf den Server bzw. Client verbinden und „Config/Global/Skip CWs checksum test“ aktivieren.

    Die Einstellungen müssen bei Server & Client gemacht werden.

    Client/Server-Settings
    alternative Client-Reader-Settings

    Update:

    Changeset [11518] by Gorgone Impertinence

    DVBAPI: Fixed bug in dvbapi not releasing used descramblers in stapi, …

     
  • Funfiles 23:38 am 27. March 2019 Permalink | Antwort  

    watchOS 5.2 veröffentlicht: EKG-Funktion endlich auch in Deutschland 

    Hinter vorgehaltener Hand ging man bereits im Vorfeld dessen Veröffentlichung davon aus, dass das Apple-Watch-Update auf Version watchOS 5.2 unter anderem die EKG-Funktionalität auch in Europa und somit auch in Deutschland freischalten könnte. Genau das ist nun zu später Stunde passiert: watchOS 5.2 steht ab sofort zum Download und zur Installation bereit und schaltet die zur Ankündigung der Apple Watch Series 4 groß angekündigte Health-Funktion auch hierzulande frei – darüber hinaus bietet die Aktualisierung noch einige weitere Neuerungen.

    Anfang Dezember 2018 aus Gründen der Zulassung von Amtes wegen vorerst nur in den USA freigeschaltet, ist die EKG-Funktion der im vergangenen Herbst vorgestellten Apple Watch Series 4 ab sofort auch hierzulande verfügbar. Apple grenzte die Verfügbarkeit des EKGs zuerst über Seriennummern auf in den USA verkaufte Uhren ein und verschärfte die Sperre zuletzt durch ein GPS-basiertes Geolocking.

    In diesen Ländern ist das EKG mit Stand 27. März 2019 verfügbar:

    Austria, Belgium, Denmark, Finland, France, Germany, Greece, Guam, Hong Kong, Hungary, Ireland, Italy, Luxembourg, Netherlands, Norway, Portugal, Puerto Rico, Romania, Spain, Sweden, Switzerland, the UK, US and US Virgin Islands

    Über die Aufzeichnung eines EKGs hinaus, aktiviert die Aktualisierung auf watchOS 5.2 zu dem  die Hintergrundüberwachung des Herzrhythmus.

    Quelle: Maclife

     
  • Funfiles 11:37 am 27. March 2019 Permalink | Antwort  

    Riesiger Versionssprung: Neue Firmware für alte AirPods 

    Riesiger Versionssprung: Neue Firmware für alte AirPods. Nach dem Update auf iOS 12.2stellten Nutzer der AirPods der ersten Generation fest, dass es ein Firmware-Update von Apple für die In-Ear-Kopfhörer gibt. Das hat es offenbar in sich. Ein riesiger Versionssprung von ehemals Version 3.7.2 auf nun Version 6.3.2 bietet optimierte Funktionen und den Reaktionen nach sogar bessere Soundqualität.

    Besitzen Sie AirPods der ersten Generation und tragen sich mit dem Gedanken, die neuen Modelle zu kaufen? Vielleicht sollten Sie zunächst Ihr iPhone auf iOS 12.2 aktualisieren und dann auf Ihren vorhandenen Kopfhörern das Firmware-Update ausführen/abwarten.

    Firmware-Update 6.3.2 für AirPods 1G

    Tatsächlich stellt Apple ein Firmware-Update für die Kopfhörer bereit. Das hat es in sich, wenn man Diskussionen der Nutzer glaubt.

    Demnach soll die neue Firmware dafür sorgen, dass die AirPods sich deutlich schneller mit Geräten verbinden können und Geräte auch flotter wechseln können.

    Daneben gibt es auch Nutzer, die subjektiv das Gefühl haben, die AirPods mit der neuen Firmware würden sich auch besser anhören als bis dahin. Die Audioqualität, Verbindungsgeschwindigkeit und Batterielaufzeit der neuen AirPods 2G sind allerdings trotzdem „besser“ als diejenigen der 1G mit Firmware-Update.

    Update wird automatisch installiert

    Alles was Sie tun müssen, um das Firmware-Update zu starten: Öffnen Sie die Schutzhülle der Kopfhörer in der Nähe eines iPhones mit dem neuen iOS 12.2 und lassen die Kopfhörer sich verbinden. Das Update wird dann irgendwann automatisch eingespielt.

    Dieses Prozedere sollte „eigentlich“ bei allen Nutzern funktioniert. Es kann aber sein, dass Sie das iPhone neustarten müssen, damit das Firmware-Update auch gefunden wird. Darüber hinaus ist das kein Prozess, der adhoc funktioniert, vielmehr müssen Sie sich eine Weile gedulden.

    Die Versionsnummer Ihrer AirPods-Firmware finden Sie in der Einstellungen-App im Bereich „Allgemein“ > „Über“ > „AirPods“. Das Menü wird nicht angezeigt, wenn Sie die AirPods-Hülle geschlossen haben.

    Quelle: Maclife

     
  • Funfiles 17:40 am 11. March 2019 Permalink | Antwort  

    „Game of Thrones“ bekommt eigenen Sender 

    Bevor die achte und letzte Staffel von „Game of Thrones“ startet, zeigt Sky noch einmal alle vorherigen Staffeln. Vom 8. bis 15. April wird der Sender Sky Atlantic HD zum Pop-up-Sender Sky Atlantic Thrones HD. Jeden Tag gibt es eine Staffel der Fantasy-Saga nonstop sowie diverse Specials zu sehen. Los geht es am 8. April um 21.30 Uhr. Die letzte Episode der siebten Staffel endet in der Nacht vom 14. auf den 15. April. Ab 3 Uhr ist dann die erste Folge der heiß ersehnten letzten Staffel sowohl auf Sky Ticket, Sky Go und Sky Q auf Abruf zu sehen. Auf Sky Atlantic Thrones HD läuft die erste Folge der achten Staffel am 15. April um 20.15 Uhr.

    Quelle: Sky

     
  • Funfiles 11:11 am 21. February 2019 Permalink | Antwort  

    „Der Pass“ – Sky gibt 2. Staffel in Auftrag 

    “ ‚Der Pass‘ entwickelt mit jeder Folge einen größeren Sog, so Produzent Quirin Berg, das ist unseren großartigen Schauspielern zu verdanken und Cyrill Boss und Philipp Stennert, die diese faszinierenden Charaktere und eine wirklich herausragende Serie geschaffen haben. Wir freuen uns enorm über die positiven Reaktionen von Kritikern und Zuschauern. Wir werden alles daran setzen, auch mit der nächsten Staffel zu begeistern.“

    Details zu Story und Cast der 2. Staffel der Sky Original Production sind momentan noch nicht bekannt.

    Das kreative Team von Staffel eins ist dabei wieder mit an Bord: Regie und Drehbuch übernehmen Cyrill Boss und Philipp Stennert, produziert wird die Serie von Quirin Berg und Max Wiedemann. Österreichische Koproduzenten sind Dieter und Jakob Pochlatko. Seitens Sky Deutschland wird „Der Pass“ redaktionell erneut von Quirin Schmidt betreut.

    Elke Walthelm, Programmchefin bei Sky Deutschland: “ ‚Der Pass‘ hat unsere Erwartungen bei Weitem übertroffen. Die packende, mystische und bildgewaltige Thrillerserie schlug unser Publikum sofort in ihren Bann. Daher war für uns schnell klar, dass wir die Sky Original Production fortsetzen möchten. Wir freuen uns sehr, dass die Produzenten Wiedemann & Berg sowie das kreative Team hinter der Serie mit uns in eine nächste Staffel gehen.“

    Die erste Staffel von „Der Pass“ ist seit 25. Januar 2019 exklusiv über Sky in Deutschland, Österreich und der deutschsprachigen Schweiz verfügbar. Die acht Episoden stehen über Sky Ticket, Sky Go und auf Abruf bereit. Darüber hinaus sind sie derzeit auf Sky Atlantic HD und Sky 1 HD zu sehen.

     
  • Funfiles 18:33 am 19. February 2019 Permalink | Antwort  

    HD+ stellt neue Komfort-Funktionen vor 

    HD+ hat seine Services um eine neue TV-Integration mit leistungsstarken Zusatzfeatures ausgebaut. Die neuen HD+ Komfort-Funktionen sind direkt im TV-Gerät integriert und bieten dort zusätzlich den Neustart ausgewählter Sendungen, direkten Zugriff auf Mediatheken der Privaten und einen innovativen, interaktiven TV-Guide mit individualisierbaren Suchmustern. Der TV-Guide findet dabei ebenso Sendungen im linearen Sat-Programm wie im non-linearen Angebot.

    Panasonic ist erster Hardware-Partner

    Erster Hardware-Partner für das neue HD+ Angebot ist Panasonic. Bei allen neuen OLED- sowie UHD-Geräten 2019 ab der GXW804-Serie ist HD+ an Bord. Die ersten Modelle werden ab Ende März 2019 im Handel verfügbar sein. Um den Einstieg so leicht wie möglich zu machen, können Käufer der entsprechenden Panasonic-Geräte das Sender-Paket von HD+ und die neue HD+ Komfort-Funktion 6 Monate lang kostenlos testen. Ein weiteres HD+ Empfangsgerät ist nicht mehr nötig.

    Aufgewertetes TV-Erlebnis

    Georges Agnes, Geschäftsführer Operations und Produktentwicklung bei HD+: „Die direkte Integration von HD+ im Fernseher und die neue HD+ Komfort-Funktion sind ein Quantensprung für das TV-Erlebnis unserer Kunden. HD+ macht Fernsehen in bester HD- und UHD-Qualität via Satellit einfach und bequem wie nie zuvor. Viele Kunden möchten eine komfortable Auswahl von non-linearen Angeboten, ohne auf die brillante Bildqualität über Satellit zu verzichten. Es freut uns, dass wir dieses neue Angebot mit Panasonic realisieren. Gerade jetzt, wo der Trend zu UHD-Geräten den Markt bestimmt, ist HD als Voraussetzung für ein gutes Seh-Erlebnis unumgänglich. Deshalb ist es wichtig, dass wir den Zugang zu HD und HD+ so einfach wie möglich gestalten.“

    Komfort und Einfachheit

    Die HD+ Komfort-Funktion ist im Monatspreis von 5,75 Euro für das HD+ Sender-Paket enthalten, es entstehen keine weiteren Kosten. Einzige Voraussetzung: Der Fernseher mit integriertem HD+ muss ans Internet angeschlossen sein. Damit will HD+ auch mit Blick auf das Preis-Leistungs-Verhältnis seines neuen Angebotes im Wettbewerbsvergleich punkten. Timo Schneckenburger, Geschäftsführer Marketing und Vertrieb bei HD+: „Mit unserem neuen Angebot spielen wir mit Blick auf Komfort und Einfachheit in einer eigenen Liga. Und wir bieten mehr, ohne gleich mehr zu verlangen. HD+ Kunden erwartet ein neues TV-Erlebnis ohne zusätzliche Kosten. Wir senken auf einen Schlag die Eintrittsbarrieren für HD-, UHD und die Nutzung von non-linearen-Angeboten über den Fernseher. Es ist, kurz und knapp, das beste HD+ aller Zeiten. Das neue Angebot ist daher weit mehr als eine zusätzliche Empfangsmöglichkeit für HD+. Es wird Impulse für den deutschen TV-Markt geben, für das hochauflösende Fernsehen und die parallele Nutzung von linearem und non-linearen Fernsehen. Mit der HD+ Komfort-Funktion geben wir dem Zuschauer, der im immer größer werdenden Programmangebot ein wenig den Überblick verloren hat, die Macht der Fernbedienung zurück.“

    Einfache Ersteinrichtung

    HD+ kann mit wenigen Schritten gleich bei der Ersteinrichtung eines neuen Panasonic-TVs installiert werden. Aber auch nachträglich ist eine Installation über die Home-Bar oder den App-Store des Fernsehers möglich. Kai Hillebrandt, Managing Director Panasonic DACH+NL: „Wir freuen uns, dass wir die HD+ Innovation als erster Partner im Fernseher integrieren konnten. Das ist ein echtes Plus für die Käufer unserer Geräte. Ohne weitere Hardware wird der umfassende Empfang von HD, UHD und ein komfortables TV-Erlebnis zum Kinderspiel.“

    Quelle: Infosat

     
  • Funfiles 18:28 am 19. February 2019 Permalink | Antwort  

    Der Tile Pro im Test, der beste Schlüsselfinder! 

    Ähnlich wie der neue Tile Mate soll der Tile Pro nun mit einer Austauschbaren Batterie punkten können, wie auch mit einem lauteren Lautsprecher und einer noch höheren Reichweite.

    Dafür kostet der Tile Pro aber auch 35€, was sicherlich ein stolzer Preis für einen Schlüsselfinder ist.

    Ist dieser Preis aber gerechtfertigt? Finden wir dies im Test heraus!

    Tile setzt bei seinem „Pro“ auf ein etwas massiveres und hochwertigeres Gehäuse als beim Tile Mate. Das Gehäuse des Tile Pro besteht wenn man so will aus zwei Komponenten, einem Aluminiummittelteil und zwei Kunststoffhälften, welche von beiden Seiten aufgesetzt wurden.

    Das Aluminiummittelteil gibt dabei dem Pro seine höhere Stabilität. Dieser wirkt ganz klar ein gutes Stück robuster als der Mate, obwohl der verwendete Kunststoff abseits der etwas anderen Textur anscheinend identisch ist.

    Mit 41,5 x 41,5 x 6,5mm ist der Tile Pro weiterhin ein sehr kompakter Schlüsselfinder. Auch das Gewicht von 13,2g ist angenehm niedrig, niedrig genug um problemlos an einem Schlüsselbund befestigt zu werden ohne zu stören.

    Für diese Befestigung besitzt der Tile Pro auch ein Loch, durch welches Ihr einen Schlüsselring oder kleines Band führen könnt.

    Optisch ist der Pro sehr schick, aber schlicht gestaltet. Im Gegensatz zu anderen Modellen auf dem Markt merkt man aber, dass es sich hier nicht um ein 0815 Produkt handelt, sondern, dass Tile wirklich einen Designer besitzt.

    Die Front wird von einem schwarz/grauen Kunststoff mit einer Art Diamanten Struktur bedeckt. In der Mitte befindet sich das große Tile Logo, welches nicht nur der Optik dient, sondern auch eine versteckte Taste ist.

    Auf der Rückseite finden wir einen kleinen Lautsprecher, welcher aber 3x lauter sein soll als der des alten Tile Pros, wie auch ein Batteriefach!

    Beim alten Tile Pro hielt die Batterie, welche fest verbaut war, 1 Jahr ehe Ihr den gesamten Schlüsselfinder austauschen musstet. Nun könnt Ihr einfach eine neue CR2032 Knopfzelle einlegen und habt ein weiteres Jahr Laufzeit!

    So könnt Ihr den Tile Pro theoretisch ein Leben lang nutzen. Zwar wirbt Tile nicht mit einem Wasserschutz, aber beispielsweise die Klappe auf der Rückseite weißt durchaus ein wasserabweisendes Dichtungsmaterial auf.

    Regen oder Ähnliches sollte dem Tile Pro also nichts ausmachen.

    Ein großer und wichtiger Teil an den Schlüsselfindern von Tile ist die App, welche Ihr im Google Play Store und Apple App Store findet.

    Nach dem ersten Start müsst Ihr Euch einmal beim Hersteller mit Eurer Mail Adresse registrieren. Diese Registrierung wird für die Community Suche benötigt, über welche wir später sprechen.

    Habt Ihr Euch registriert, geht es daran den Tile Pro mit Eurem Smartphone zu verbinden. Wählt hierfür einfach das Plus in der App aus und drückt die Taste auf dem Tile Pro.

    Die App sucht den Schlüsselfinder nun automatisch und verbindet sich mit diesem. Anschließend müsst Ihr dem Tile Pro noch einen Namen und Icon zuweisen, was für die spätere Erkennung wichtig ist.

    Über die Tile App lassen sich natürlich mehrere Schlüsselfinder verbinden und verwalten. Diese werden alle auf der Startseite mit ihrem Icon und Namen aufgelistet.

    Dort könnt Ihr auf einem Blick auch bereits sehen ob sich diese innerhalb der Reichweite befinden und eine Suche starten.

    Das Einzige was mir in der Tile App fehlt, wäre eine Batterie-Statusanzeige. Es wird Euch dort lediglich das Datum der Inbetriebnahme angezeigt, woran man natürlich grob ableiten kann wann die 1 Jahres Batterie leer sein wird.D

    Das wichtigste bei einem Schlüsselfinder ist natürlich die Suche. Hier können zwei Situationen auftreten, erstens der Tile Pro befindet sich innerhalb der Reichweite, zweitens der Tile Pro befindet sich außerhalb der Reichweite.

    Befindet sich der Tile Pro innerhalb der Bluetooth Reichweite wird Euch zum einen ein Indikator für die Signalstärke angezeigt, woran Ihr die Position ableiten könnt wenn Ihr Euch bewegt, zum anderen könnt Ihr einen Signalton wiedergeben.

    Tile wirbt damit, dass dieser 3x lauter ist als der originale Tile. Dem kann ich weitestgehend zustimmen. Der Tile Pro ist durchaus ausreichend laut, dass man diesen auch unter Jacken, Kissen usw. gut finden kann. Ob er nun wirklich 3x lauter ist kann ich allerdings nicht sagen.

    Innerhalb Eurer Wohnung lässt sich der Tile Pro so sehr gut und zuverlässig aufspüren, zumal die Bluetooth Reichweite mit bis zu 90 Metern sehr hoch ist. Diese 90 Meter kann ich sogar bestätigen, allerdings nur auf freiem Feld. In der Wohnung sind es je nach Anzahl der Mauern und ihrer Dicke natürlich etwas weniger.

    Aber das Bluetooth Signal geht dennoch durch mehrere Wände, was beeindruckend ist!

    Was aber wenn Ihr den Tile Pro draußen verloren habt und die 90 Meter nicht genug Reichweite sind? In der App könnt Ihr den letzten bekannten Standort aufrufen um dort Eure Suche durchzuführen.

    Hilft auch dies nicht könnt Ihr als letzte Möglichkeit die Community Suche einleiten. Hierbei wird Eurer Tile Pro für andere Nutzer „freigegeben“.

    Nähert sich ein anderer Nutzer per Zufall Eurem Tile Pro erhaltet Ihr eine Nachricht auf Euer Smartphone mit dem Standort wo dies der Fall war.

    Dies passiert natürlich im Hintergrund, der andere Nutzer hat also keine Ahnung, dass dieser gerade Euch aushilft. Ich finde diesen Ansatz brillant! Leider hängt die Effektivität stark von der Nutzerbasis ab, mehr Tile Nutzer in Eurer Umgebung = größere Chance, dass die Community Suche funktioniert.

    Wenn Ihr Euch also einen Tile Mate kauft, helft Ihr also auch passiv dabei die Community Suche zu verbessern!

    Was aber wenn Ihr Euer Smartphone verlegt habt? Dann könnt Ihr einfach die Taste zweimal auf der Oberseite Eures Tile Pros drücken und Euer Smartphone klingelt, sofern es sich innerhalb der Reichweite befindet. Super!

    Das einzige was mir vielleicht etwas fehlt wäre ein optionaler Alarm wenn die Verbindung von Smartphone zu Schlüsselfinder verloren wird, vielleicht kommt das aber noch mal mit einem Update.

    Fazit

    Der Tile Proist ein hervorragender Schlüsselfinder. Abseits vielleicht einer 100%igen Wasserdichtigkeit wüsste ich nicht was ich am Tile Pro verbessern oder verändern würde!

    Dieser ist sehr nah der Perfektion, besser kann ein Schlüsselfinder einfach nicht mehr werden.

    Der Tile Pro ist qualitativ gut gebaut, besitzt eine sehr hohe Reichweite und sieht auch noch schick aus. Die Tile App ist weiterhin der Goldstandard, wenn es um Schlüsselfinder geht, gerade aufgrund der Community Suche.

    Auch die normale Suche funktioniert dank sehr hoher Bluetooth Reichweite und lautem Lautsprecher schnell, zügig und problemlos.

    Quelle: Techtest

     
  • Funfiles 18:40 am 12. February 2019 Permalink | Antwort  

    Formel 1 zurück bei Sky! Saison 2019 und 2020 live 

    Es wird wieder laut: Sky holt die Formel 1 zurück und zeigt die komplette Saison 2019 und 2020 live. Alle wichtigen Infos gibt’s hier im Überblick.

    Sky Sport F1 überträgt ab März wieder die Formel 1. Bei uns bekommst Du alle Trainings, alle Qualifyings und alle Rennen ohne Werbeunterbrechung live und in HD!

    Sky Q Kunden genießen alle 21 Grand-Prix sogar in bester UHD/4k-Qualität.

    Sky Abonnenten können mit dem Sky Sport Paket sowohl im klassischen linearen Fernsehen als auch per Streaming mit Sky Go immer und überall live dabei sein, wenn Sebastian Vettel, Lewis Hamilton und Co. die Motoren aufheulen lassen.

    Zudem können Formel-1-Fans, die noch kein Sky Abonnement haben, die Königsklasse des Motorsports über den Streaming-Service Sky Ticket auch ohne lange Vertragsbindung live verfolgen.

    Los geht es am 15. März mit den ersten Freien Trainings in Australien (Melbourne). Das erste Rennen steigt am Sonntag (17.03.) um 06:10 Uhr deutscher Zeit.

    Quelle: Sky Sport

     
  • Funfiles 14:05 am 5. February 2019 Permalink | Antwort  

    NFL 100 Spot 

    Im September 2019 beginnt die 100. Spielzeit der National Football League und wann kann man das Jubiläum besser bewerben, als in einem Werbespot beim Super Bowl. Zu sehen ist eine eskalierende Menge bei einer Gala voller aktiver und ehemaliger NFL-Stars.

    Der Spot startet mit einer Rede des NFL-Commissioners Roger Goodell, der bereits seit 2006 in Amt und Würden ist. Die Ansprache ist aber Marshawn Lynch, dem Running Back von den Oakland Raiders, zu langweilig – er will sich schon einmal an der Torte bedienen.

    Der goldene Ball, der sich auf der Torte befindet, fällt dadurch zu Boden. Das zieht natürlich Aufmerksamkeit bei der gesamten Gesellschaft auf sich, die Spieler schauen sich gegenseitig an, ehe die ersten Akteure auf den Ball zulaufen. Es kommt zu einem wilden Gemenge, bei dem unter anderem Peyton Manning, Odell Beckman Jr. und Todd Gurley zu sehen sind.

    Auch Legenden wie Jim Brown, der von 1956 bis 1966 für die Cleveland Browns spielte, und der vierfache Super-Bowl-Champion Joe Montana treten in der NFL-Werbung auf. Es gibt Tacklings, präzise Würfe und durch den Raum fliegende Kellner.

    Für ein Highlight sorgt Tom Brady, der Baker Mayfield von den Cleveland Browns kurzerhand seine Super-Bowl-Ringe gibt, damit er selbst mitmischen kann – inzwischen hat der Quarterback ja sechs davon. Die einzige weibliche Spielerin in dem Werbespot ist die erst 15-jährige Samantha Gordon.

     
  • Funfiles 12:28 am 30. January 2019 Permalink | Antwort  

    Fernseher ganz ohne GIS? So geht es! 

    Die GIS ist eines der derzeit am stärksten polarisierenden Themen in Österreich. Gleichzeitig boomen TV-Geräte, für die man die Gebühr nicht bezahlen muss.

    Wer einen Fernseher hat, muss die GIS bezahlen? Falsch! Die GIS sagt: „Grundsätzlich gilt: Wenn Sie Geräte besitzen, die Rundfunktechnologien verwenden, handelt es sich um Rundfunk­empfangs­einrichtungen. Diese sind melde- und gebührenpflichtig. Unabhängig davon, wie oft Sie die Geräte einschalten und welche Programme Sie hören oder sehen.“

    Im Detail ist die Situation etwas skurril: Habe ich ein TV-Gerät daheim stehen und schaue nicht ORF, muss ich zahlen. Habe ich ein TV-Gerät und kann die ORF-Programme aber gar nicht empfangen (ohne CI-Modul oder ORF-DIGITAL-SAT-Karte), muss ich ebenfalls zahlen. Es geht nämlich darum, dass die Geräte „prinzipiell empfangsbereit“ wären, egal ob man sie nutzt oder nicht.

    Die GIS-Regelung im Detail bezieht sich allerdings nicht konkret auf ein Fernsehgerät, sondern auf eine „Rundfunkempfangseinrichtung“. Und hier liegt der Fall vor, dass man sehr wohl einen Fernseher besitzen kann, ohne in die GIS-Pflicht zu fallen. Allerdings darf der Fernseher über keinen Tuner und Antennenanschluss verfügen. Somit wäre er nicht „empfangsbereit“. Egal welche Programme – auch den ORF – man dann rein internetbasiert konsumiert, entfällt die GIS-Pflicht.

    Im Kern sind solche TV-Geräte nichts anderes als große Monitore mit allen Anschlüssen eines normalen Fernsehers, nur ohne Sat-/Kabel-Anschluss. Sie eignen sich vor allem für Personen, die sowieso kein Rundfunkprogramm konsumieren und lieber Netflix, Prime oder Fernsehprogramme über die angebotenen Apps und sonstwo streamen. In Österreich boomt dieser Markt. Und es gibt zwei Wege, zu einem solchen Gerät zu kommen.

    Wer bereits einen Fernseher besitzt, kann sich in einer Fachwerkstätte den Tuner ausbauen lassen, um aus der GIS-Pflicht zu kommen. Dabei gibt es aber ein paar Hindernisse: Zum einen verliert man, falls noch vorhanden, die Garantie auf das Gerät. Zum anderen sind manche Geräte so wenig modular, dass sich Tuner nicht einfach entfernen lassen. Hier sollte man Rücksprache mit der Werkstätte halten, denn nicht bei jedem Gerät lässt sich das machen.

    Wichtig hierbei: der Ausbau muss von der Werkstätte schriftlich bestätigt werden, denn die GIS verlangt einen Beweis für den Ausbau. Kosten: 100 bis 200 Euro. Rund 300 Euro spart man sich im Jahr ohne GIS.

    Wer noch keinen Fernseher hat, der kann gleich einen ohne Tuner kaufen. Dafür gibt es derzeit zwei große Anbieter in Österreich. Vorreiter ist das Unternehmen „NoGIS„, das 32- bis 65-Zoll-Geräte um 279 bis 899 Euro online und in den Shops in Wels und Wien anbietet. Ein weiterer Anbieter ist Pop-Tech in Niederösterreich mit Geräten zwischen 32 und 75 Zoll zwischen 399 und 2.499 Euro.

    Quelle: Heute

     
  • Funfiles 15:26 am 28. January 2019 Permalink | Antwort  

    Alexa spricht auf allen Echos im Haus – dank neuer Routinen-Funktion: Ankündigungen 

    Wer die Routinen von Amazons Alexa nutzt, der kann sich ab sofort über eine neue Funktion freuen: Ankündigungen.So langsam aber sicher, kommen wir der lange erwarteten Funktion näher, dass TTS – also Text to Speech – über die Amazon Echo Geräte möglich ist.
    Mit der neuen Funktion „Ankündigungen“ in den Alexa Routinen, lässt sich die Amazon Dame nun zumindest dazu bewegen, benutzerdefinierte Sätze auf den Echos abzuspielen.

    Aber Moment mal. dass geht doch schon lange mit der Funktion „Alexa sagt“. Nun, nicht ganz. Bei dieser Funktion sagt Alexa einen zuvor definierten Satz nur auf einem Gerät. Und zwar auf dem getriggerten Echo.
    Ich hatte bisher die Routine „gute Nacht“ so gehandhabt, das ich dem Amazon Echo im Schlafzimmer diesen Satz entgegen geworfen habe.
    Danach wurde der Alarm scharf gestellt, die Lichter im Haus gehen aus und das Smart Home nimmt den Modus „schlafend“ ein. Als Bestätigung sagte der Echo im Schlafzimmer den Satz:

    Gute Nacht, ich sage homee bescheid, dass du schlafen gehst“.

    Mit der neuen Funktion Ankündigung, wird nun auf allen Echos im Haus angesagt, das der Alarm scharf geschaltet wurde.
    Das sollte zukünftig verhindern, dass jemand bei scharfen Alarm die Haustür öffnet, um vielleicht nochmal mit dem Hund rauszugehen.

    Ein weiteres Beispiel im Alltag wäre, eine Routine über den Amazon Echo in der Küche zu triggern, worauf Alexa dann über alle anderen Echos im Haus die Familie zum Essen zusammen ruft.

    Wo findet man die neue Funktion:

    Ganz einfach: Dafür in der Amazon Alexa Smartphone App auf Routinen gehen. Unter Aktionen wählt man „Nachrichten“ aus.
    Hier kann man nun entscheiden, ob eine Benachrichtigung via Push versendet werden soll, oder eben eine Ankündigung auf den Amazon Echos abgespielt wird.
    Möchte man nicht, dass es auf allen Echos abgespielt wird, können auch nur die gewünschten Geräte per „Häkchen“ angewählt werden.

    Wer passende Hardware hat, welche dazu genutzt werden kann um eine Routine auszulösen – beispielsweise einen Tür/Fensterkontakt, kann diese natürlich mit der neuen Funktion verknüpfen.
    Wird eine Tür geöffnet könnte Alexa über alle Echos „warnen“.

    „Hey Max, hier wird sich nicht rausgeschlichen“ 😉

    Quelle: Siio

     
c
Neuen Beitrag erstellen
j
nächster Beitrag/nächster Kommentar
k
vorheriger Beitrag/vorheriger Kommentar
r
Antwort
e
Bearbeiten
o
zeige/verstecke Kommentare
t
Zum Anfang gehen
l
zum Login
h
Zeige/Verberge Hilfe
Shift + ESC
Abbrechen